Frühjahrskur mit Wildkräutern

Auch auf und um unseren Acker sprießen sie – die ersten Wildkräuter des Jahres. Der Frühling bietet sich nach einem langen und meist faulen Winter an, Körper und Geist zu entschlacken und mit neuer Energie aufzutanken. Wie gut, dass sämtliche Frühlingskräuter mit den tollsten Inhaltsstoffen gefüllt sind, die unseren Körper und unseren Geist entgiften und mit neuer Energie erfüllen.

Ein tolles Wildkräuter-Rezept passend zu Ostern ist die:

Gründonnerstags-Wildkräuter-Suppe

Die Gründonnerstags-Suppe existiert bereits seit vielen hundert Jahren, traditionell ist sie eine 9-Kräuter-Suppe mit neun unterschiedlichen, vitalisierenden und entschlackenden Kräutern.

Rezept:
  • 1 Zwiebel
  • 4 Kartoffeln
  • 1 Stange Lauch oder Poree
  • 1 EL Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 125 ml Sahne, Schmand oder Creme Fraiche
  • 1-2 Handvoll Frühjahrskräuter
  • pro Person ca. 3-4 Gänseblümchen
  • Salz, Pfeffer und Muskatnuss

Zwiebeln klein würfeln und Lauch in dünne Streifen schneiden. Öl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln und Lauch darin andünsten.

Klein gewürfelte Kartoffeln dazugeben und mit der Gemüsebrühe aufgießen. 15 Minuten kochen lassen, anschließend pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und Sahne einrühren.

Die gesammelten Wildkräuter (Vorschläge siehe unten) in feine Streifen schneiden, zu der Suppe geben und kurz aufkochen.

Kurz vor dem Servieren die Gänseblümchen auf die Suppe geben, durch die Wärme öffnen sie sich.

Ideen für Frühjahrskräuter:

  • Brunnenkresse
  • Brennessel
  • Bibernelle
  • Bachbunge
  • Beifuß
  • Frauenmantel
  • Giersch
  • Gundermann
  • Huflattich
  • Labkraut
  • Knoblauchsrauke
  • Kerbel
  • Lungenkraut
  • Löwenzahn
  • Sauerampfer
  • Schafgarbe
  • Schlüsselblume
  • Scharbockskraut
  • Schlehe
  • Spitzwegerich
  • Sauerklee
  • Taubnessel
  • Veilchen
  • Vogelmiere
  • Waldmeister
  • Wiesenschaumkraut
  • Wegwarte